Ganz zauberhafte Babybilder sind bei meinem letzten Shooting mit dem kleinen Devin entstanden. Der kleine Mann war bei seinem Shooting knapp drei Wochen alt wir mir für immer im Gedächtnis bleiben. Warum?

Naja, zunächst einmal sei erwähnt, dass er ein absolut hübsches Baby ist. Er hat eine tolle Haut, einen schönen Teint und ist somit schon allein ein Kind an das man sich erinnert. Aber ganz besonders im Gedächtnis bleiben wird er mir, weil er mir während seines Shooting wie kein zweites Kind gezeigt hat, dass auch ganz kleine Babys durchaus viel A-A machen können 😉

Bei einem Neugeborenenshooting ist es völlig normal und alltäglich, dass die kleinen Würmchen früher oder später ihre Geschäfte verrichten. Die Frage ist nicht ob es passiert, sondern wann. Eltern ist das jedes Mal peinlich und sie entschuldigen sich immer für ihre Kinder, wenn diese plötzlich in hohem Bogen Pinkeln oder auch größere Fauxpas verrichten. Aber an dieser Stelle sei noch einmal betont: macht euch darüber keinen Kopf. Eurer Kind ist nicht das erste und schon gar nicht das einzige, das seine Spuren an mir oder auf meinen Sachen hinterlassen hat.

Und naja, Devin war da eben ein ganz besonderes Kerlchen. Er war vor unserem Kennenlernen scheinbar so aufgeregt, dass er regelrecht Verstopfungen bekam. Nachem wir dann miteinander bekannt gemacht wurden, und er merkte, dass das alles ja ganz easy ist, muss der ganze Druck von ihm abgefallen sein. Denn plötzlich lief es im wahrsten Sinne des Wortes nur noch aus ihm heraus…. Ich glaube es kamen während eines Shootings noch nie so viele Feuchttücher zum Einsatz wie bei diesem kleinen Mann.

Aber hey, wer kann schon sagen, dass er so schöne Bilder aus einem echt „beschissenen“ Shooting bekommen hat?

Als Neugeborenenfotografin in Stuttgart und Umgebung habe ich das ganz besondere Privileg regelmäßig mit den süßesten Menschenkindern auf Kuschelkurs zu gehen.

So auch am vergangenen Wochenende, als ich die kleine Maria kennenlernen durfte. Maria ist die kleine Tochter von Iryna und Alexander. Die beiden waren meine ersten Shootinggäste dieses Jahr. Gemeinsam haben wir im Januar die Bilder von Irynas Babybauch im Mercedes-Benz Museum gemacht. Die Bilder dazu findet ihr hier:{BABYBAUCHSHOOTING IN STUTTGART} Iryna, 35. Woche

Nun waren sie mir ihrer kleinen Maus bei mir. Maria war bei unserem Treffen gerade einmal neun Tage jung und hatte die schönsten langen Wimpern die ich je gesehen habe.

Ist es nicht immer wieder ein Wunder und einfach nur unglaublich wie vollkommen Babys schon auf die Welt kommen? Ich bin jedenfalls jedes Mal aufs neue fasziniert von diesen kleinen zarten Wesen. Ich freue mich sehr, dass ich als Neugeborenenfotografin ihre ersten Tage festhalten und somit Teil von kostbaren Erinnerungen sein darf.

Wenn Maria irgendwann einmal älter ist und sich gemeinsam mit ihren Eltern ihr Babyalbum anschauen wird, hoffe ihr sehr, dass sie ganz genau spüren wird, wie sehr sie schon in ihren ersten Tagen geliebt wurde und wie bildhübsch sie ist.

Liebe Iryna, lieber Alex – vielen lieben Dank noch einmal dafür, dass ihr mir erneut euer Vertrauen geschenkt habt. Ich wünsche euch ein Leben lang viel Freude mit euren Bildern und allzeit eine schöne Zeit als Familie.

Zusammen mir ihren Eltern kam dieses Wochenende die kleine Nejla zu mir. Sandra hatte das Fotoshooting von ihrer Schwägerin zur Geburt geschenkt bekommen und gleich ihren Termin ausgemacht. Schließlich wollte sie süße Babybilder ihrer Tochter machen lassen, solange diese noch so klein ist.

Wobei Nejla trotz ihrer gerade einmal zehn Tage gar nicht mehr so klein, sondern schon ein richtiger kleiner Wonneproppen war. Aber sie hat sich auch vor der Geburt extra noch einmal chick gemacht und ihren errechneten Termin daher mal eben um zehn Tage überzogen. 🙂

Ich persönlich finde es total süß wenn Neugeborene schon etwas mehr Speck angesetzt haben. Denn mal ehrlich: gibt es etwas niedlicheres als kleine Pausbäckchen und Speckfältchen am Rücken?

Es war jedenfalls eine Freude mit Nejla zu arbeiten und ich freue mich sehr, euch heute einige der Bilder aus unserem Shooting vorstellen zu dürfen.